Dezember « 2009 « COTEC-IT-Systeme GmbH – Blog
Zurück zum Start

Archiv für den Monat Dezember 2009

Shop der Umbra FSP GmbH online

Donnerstag, 10. Dezember 2009

Die Umbra FSP GmbH – Großhandel und Entwicklungsunternehmen im gesamten Bereich der Feuerlöschtechnik mit eigenen Patenten – erweitert ihre Online-Präsenz.

Umbra FSP Online-Shop

Umbra FSP Online-Shop

Umbra FSP bietet innovative und patentgeschützte Komponenten und Systeme aus eigener Entwicklung. Ein Beispiel hierfür ist das patentierte Ecolexis Löschsystem.

Neben der Betreuung betriebswirtschaftlicher Systeme übernahm cotec it-systeme GmbH Gestaltung und Umsetzung von Firmenportal und Online-Shop. Hierbei wurde darauf geachtet eine integrierte und einfach handzuhabende  Lösung zu schaffen. Zum Einsatz kamen bspw. SelectLine und die hauseigene Lösung DaCuris.

Stadt Treuen – Wohnungsmarkt im Netz

Mittwoch, 09. Dezember 2009

Die Stadt Treuen bietet Ihren Bürgern und Interessierten die Möglichkeit Wohnungen oder auch Immobilien im Treuener Raum zu finden. Die cotec it-systeme GmbH erstellt dafür eine Webanwendung, die nahtlos in das bestehende Portal der Stadt integriert wurde.

Immobilienbörse der Stadt Treuen

Immobilienbörse der Stadt Treuen

Fehlerhafte Seiten beim Scannen mit HP M1522n vermeiden

Mittwoch, 09. Dezember 2009

Auch mit einer Firmware (Stand 20090403) und aktueller Treiber/Toolbox-Software (geladen von HP am 09.12.2009 und nach Start per HP Update aktualisiert) kann es auftreten, dass der HP M1522n nur die erste Seite von mehreren korrekt einliest und weitere Seiten fehlerhaft dargestellt werden.

Das Problem lässt sich häufig durch den Austausch einer DLL lösen. Dieses Problem ist im Support-Forum von HP öfters beschrieben und die nötige DLL-Datei kann von dort geladen werden.

Ersetzt werden muss dabei die Datei %Program Files%\HP\Digital Imaging\bin\hpiscn.dll

In unserem Fall haben wir die ursprünglich installierte Datei mit der Version 9.0.0.213 ersetzt mit der älteren Version 9.0.0.186 aus dem Support-Forum. Damit ließ sich das Problem lösen und es traten keine anderen Fehler auf.

Relevante Seiten aus dem Support-Forum sind bspw.:

Maaß & Scheibe – neue Kanzlei in Zwickau

Montag, 07. Dezember 2009

Die seit vielen Jahren erfolgreich tätigen Rechtsanwälte Lutz Maaß und Katja Scheibe gründen im Dezember 2009 die Sozietät.

Maaß und Scheibe, Rechtsanwälte

Maaß und Scheibe, Rechtsanwälte

Zur Webseite von Katja Scheibe»  Zur Webseite von Lutz Maaß»

Firefox – automatische URL unterdrücken

Dienstag, 01. Dezember 2009

Das so genannte Domain Guessing im Mozilla Firefox erleichtert sicher vielen Nutzern das Leben. Wenn eine eingegebene URL nicht gefunden werden kann, „vervollständigt“ der Browser die URL um ein vorgestelltes www. und ein nachfolgendes .com.

Diese Hilfe kann aber leider auch sehr störend sein, wenn man bspw. Websites entwickelt und auf dem lokalen PC einen Webserver für das Testen/Debuggen laufen lässt. Dieser wird dann meist unter dem Namen localhost angesprochen. ISt dieser Webserver einmal nicht erreichbar, was ja durchaus vorkommen kann, versucht es der Firefox brav mit www.localhost.com. Diese Adresse merkt sich der Browser auch dann in der Adressleiste, was die weitere Arbeit einigermaßen erschweren kann, da dann wieder die korrekte Adresse „von Hand“ eingegeben werden muss.

Glücklicherweise (wer hätte es anders erwartet) kann dieses Verhalten jedoch beeinflusst werden. Firefox bietet dazu in den Einstellungen about:config folgende Möglichkeiten:

  • browser.fixup.alternate.enabled  – true/false
    Steuert das Domain Guessing generell (ein/aus)
  • browser.fixup.alternate.prefix   – „www.“
    Hier kann das Prefix hinterlegt werden. Es ist also durchaus möglich (wenn auch nicht sehr vorteilhaft) hier ein anderes Prefix zu verwenden, wie bspw. „ftp.“.
  • browser.fixup.alternate.suffix   – „.com“
    Analog zum Prefix existiert natürlich auch die Möglichkeit ein Suffix vorzugeben. „.de“ wäre in Deutschland wohl eine brauchbare Variante zu „.com“.

Insgesamt lässt sich über die Sinnhaftigkeit des Domain Guessing streiten, dass wird auch durch die auf der  Mozilla-eigenen Seite zum Domain Guessing speziell im Abschnitt „Limitations“ ersichtlich. Die Funktion wird wohl häufiger zu Fehlern führen und auf Seiten „weiter leiten“ die der Nutzer gar nicht ansteuern wollte. Außerdem haben sich die meisten bestimmt schon wie ich an das sehr bequeme Auto-Complete in der Adressleiste gewöhnt.